Montag, 16. Juli 2012

Die Trassen der vergessenen Eisenbahnen

Zeugen osthessischer Industriegeschichte

Stolz und nahezu unzerstörbar wirken die mächtigen Eisenbahnviadukte, denen man in der osthessischen Region gelegentlich begegnet, weil sie eine Landstraße überbrücken. Tatsächlich aber finden sich die stabilen, manchmal wie trutzige Burgen anmutenden Bauwerke aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts an zahlreichen Stellen. Denn in jener Zeit wurde auch das Werra- Meissner- Land mit dem Massentransportmittel des Industriezeitalters, der Eisenbahn, erschlossen. Kohle, Ton, Chemie, die Hauptindustriezweige des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts in der Region benötigten zur Expansion moderne und leistungsfähige Transportkapazitäten. Mehr dazu in der Nordhessen Rundschau.

Keine Kommentare: