Freitag, 19. Januar 2018

Anthologie "Wahrnehmungen"

Ein Autoren-Buchprojekt mit Wolfgang Schwerdt an der VHS Witzenhausen

Haben Sie Spaß am Schreiben? Wollten Sie schon immer mal ein Buch veröffentlichen und wussten nur nicht so recht wie das geht? Dann sind Sie im Autoren-Buchprojekt mit Wolfgang Schwerdt genau richtig. Denn die Teilnehmer veröffentlichen in diesem VHS-Kurs unter Anleitung des Witzenhäusener Publizisten gemeinsam ein Buch mit ihren eigenen Texten und lernen dabei Schritt für Schritt ganz praktisch, was alles vom Manuskript über das Veröffentlichen bis zum Vermarkten geleistet werden muss, um ein weitgehend professionell anmutendes Buch zu veröffentlichen.

Kursort: Witzenhausen, vhs-Gebäude, Steinstr. 23, R. 206
Kursnummer 70W040
Gebühr: 78,75 €
Kurszeitraum: 28.02.2018 - 06.06.2018. Jeweils 19.00 - 20.30 Uhr
Die einzelnen Termine: 28.02.2018, 14.03.2018, 21.03.2018, 11.04.2018, 18.04.2018, 25.04.2018, 02.05.2018, 09.05.2018, 16.05.2018, 23.05.2018, 30.05.2018, 06.06.2018

Lassen Sie sich also durch das Thema "Wahrnehmungen" und durch den Austausch in der Gruppe inspirieren. Den 14-tägigen Abstand zwischen dem ersten und zweiten Termin können Sie dann für Ihre kreativen Impulse und Gedanken nutzen.
Danach treffen wir uns wöchentlich, schreiben, lektorieren und korrigieren und entwickeln ein Publikationskonzept für die Anthologie unter Festlegung von Zielgruppe, Publikationsweg, -form und Vermarktungsstrategien. Sie werden mit den Grundlagen von Layout und Satz bis hin zur Druckvorlage vertraut gemacht, um das Buch schließlich zu veröffentlichen.
Nach Ende des Seminars kann gemeinsam an der Vermarktung (Organisation von Lesungen, Diskussionsveranstaltungen etc.) gearbeitet werden. Schließlich halten Sie Ihr gemeinsames Buch in den Händen und haben gelernt, welche Anforderungen an einen Autor bzw. an einen Verlagsautor gestellt werden, um ein Buch (selbst) zu publizieren, das weitgehend professionellen Ansprüchen genügt.

Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse und Interneterfahrung. Mitzubringen Laptop (wenn vorhanden), USB-Stick, Bargeld (Materialkostenumlage)

Und hier können Sie gleich buchen

Donnerstag, 26. Oktober 2017

VHS-Kurs: Vom Manuskript zum Buch

VHS-Seminar mit Wolfgang Schwerdt am 03. und 04.11.2017 in der VHS Witzenhausen

PortWan1SXSpannende Gespräche gab es an meinem Stand zum Thema „Lust am Lesen, Lust am Schreiben“ bei der Semesterauftakt- und Einweihungsfete der VHS-Witzenhausen am 09. September 2017. Fragen wie: Was kostet es, ein Buch in einem Verlag zu veröffentlichen oder was bedeutet Lektorat und viele andere haben dabei gezeigt, dass bei vielen Autoren ein gewaltiges Informationsdefizit über die Möglichkeiten und Mechanismen des Buchmachens und Vertreibens herrscht. Allein meine Feststellung, dass das Publizieren eines Buches in einem Verlag den Autor grundsätzlich keinen Cent kostet, stieß auf großes Erstaunen. Denn nicht überall, wo Verlag "draufsteht", ist auch Verlag "drin". Noch immer machen viele Dienstleister und Bauernfänger ein gutes Geschäft mit der Uninformiertheit von Autoren.

Dieses und viele andere Themen sind Gegenstand meines Wochenendseminars "Vom Manuskript zum Buch" an der Volkshochschule Witzenhausen. Termin: 03.11.2017; 18:00 - 19:30 Uhr und 04.11.2017 10:00 - 17:00 Uhr Ort: 37213 Witzenhausen, Steinstr. 22, Raum 009

Kurzbeschreibung: Die Möglichkeiten der Buchveröffentlichung sind heute vielfältiger denn je, und genau deshalb ist der Weg vom Manuskript zum eigenen Buch eben gar nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Zahlreiche Anbieter von mehr oder weniger wichtigen oder günstigen Dienstleistungen rund ums Publizieren tummeln sich inzwischen auf dem Literaturmarkt. Der Kurs soll Kenntnisse darüber vermitteln, wie der Buchmarkt heute strukturiert ist. Er soll dem Autor dabei helfen, wichtige und vor allem richtige Entscheidungen zu treffen, um einer eigenen Publikation wenigstens die Chance eines Erfolges zu geben und die Tücken des Marktes zu erkennen. Stichworte dabei sind Lektorat, Korrektorat, Verlag und Vertrag, Buchhandel, Online-Anbieter, E-Book und Print, Marketing, Layout und Druck und vieles mehr.

Mitzubringen: Getränk, Verpflegung Wer Lust hat, kann sich zu diesem Kurs mit der Nummer 70W070 gleich hier online bei der VHS anmelden.

Montag, 21. August 2017

Die VHS-Witzenhausen feiert und lädt ein

Semesterauftakt und Einweihung am 09. September 2017 ab 11.00 Uhr

Grund zum Feiern gibt es genug: Da geht es nicht nur um den Semesterauftakt der Volkshochschule Werra Meißner , sondern auch um die Vorstellung des neuen Standortes in der Steinstraße 23 in Witzenhausen. Monatelang wurde umgezogen, gebaut, improvisiert und organisiert und sicherlich gibt es noch einiges zu tun. Aber das vielseitige Semesterprogramm steht und der Bildungsbetrieb ist gesichert. Sogar der Rundfunk Meißner RFM hat im neuen Gebäude ein eigenes Witzenhäuser Studio erhalten und wird über das Fest berichten. Das Programm gibt für die Berichterstattung auch einiges her. Im Rahmen des bunten Programms wird es neben der Vorstellung der Semesterkurse auch eine "Gedichtelesung" und anschließend von 15.45 Uhr bis 16.15 Uhr unter dem Titel "Lust am Lesen, Lust am Schreiben" eine Plauderei mit mir, dem Buchautor und Seminarleiter Wolfgang Schwerdt geben. Zur Teilnahme an dieser Plauderei ist jeder Besucher herzlich eingeladen.

Freitag, 7. Juli 2017

Fluchtpunkt Friedland

Begleitband zur Ausstellung im Museum Friedland

Im März 2016 wurde das Museum Friedland eröffnet das seitdem seine erste Dauerausstellung Fluchtpunkt Friedland. Über das Grenzdurchgangslager, 1945 bis heute präsentiert. 2017 ist der Begleitband zur Ausstellung erschienen, ein Buch, das nicht nur die Inhalte, sondern auch das Konzept der Ausstellung und des Museums selbst vorstellt. Dabei erfährt der Leser Erstaunliches, Brisantes und Denkwürdiges über gut 70 Jahre Lager- und Nachkriegsgeschichte der Einrichtung, die bis heute in der öffentlichen Wahrnehmung als „Tor zur Freiheit“ begriffen und mit entlassenen sowjetischen Kriegsgefangenen, Aussiedlern, Spätaussiedlern, oder DDR-Flüchtlingen in Verbindung gebracht wird und doch so viel mehr war und ist.